Krankenkassen / Partner

Das Online-Therapieprogramm deprexis® 24 ist ein CE-gekennzeichnetes Medizinprodukt und wird von einigen Krankenkassen erstattet.

Folgende Krankenkassen übernehmen die Kosten für deprexis®24 für Ihre Versicherten:

Die DAK-Gesundheit stellt ihren Versicherten deprexis®24 kostenlos zur Verfügung.

Nehmen Sie diese Bestätigung einfach ausgedruckt mit zu Ihrem Arzt oder Therapeuten und bitten Sie ihn diese auszufüllen und zu versenden. Ihr persönlicher Zugangscode wird Ihnen dann umgehend zugesandt.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 / 375 39 87 oder unter www.dak.de/dak/leistungen/online-therapie-deprexis24-1791504.html

IKK Südwest Digitalkonto – Ausgewählte digitale Medizinprodukte auf Rezept

Mit dem einzigartigen Digitalkonto reagiert die IKK Südwest auf die zunehmende Dynamik digitaler Gesundheitsleistungen und macht diese für ihre Versicherten einfach zugänglich.

So steht jedem Versicherten der IKK Südwest pro Jahr ein individuelles Budget in Höhe von 250 Euro für die Inanspruchnahme ausgewählter digitaler Medizinprodukte, wie deprexis®24 zur Verfügung.

Grundsätzliche Voraussetzung für die Kostenerstattung ist eine Antragstellung und das Vorliegen einer Erkrankung, bei der ein digitales Medizinprodukt zum Einsatz kommen soll.

Weitere Voraussetzungen für eine Kostenerstattung:
Die Erkrankung ist durch eine ärztliche Bescheinigung nachzuweisen, welche nicht älter als drei Monate sein darf.

Kostenfreie IKK Service- Hotline 0800 0 119 119 an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite unter www.ikk-suedwest.de , geben Sie hierzu einfach in der Suchmaske den Webcode 17404 ein oder direkt unter www.ikk-suedwest.de/leistungen/ikk-digitalkonto-ausgewaehlte-digitale-medizinprodukte-auf-rezept

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe und Berufsverband der westfälischen Nervenärzte e.V.

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe und der Berufsverband der westfälischen Nervenärzte e.V. setzen in einem gemeinsamen Projekt, welches am 28.04.2018 gestartet ist, die Integration von deprexis®24 in die psychiatrische Versorgungspraxis um. Dabei können die teilnehmenden Ärzte ihren Patienten direkt den Zugang zu deprexis®24 ermöglichen und mit in ihre Behandlung einbeziehen.

Klinik Wersbach

Die Klinik Wersbach setzt deprexis®24 erfolgreich im Rahmen Ihres Entlassmanagments ein. Dadurch wird die klinische Therapie über den Entlassungszeitpunkt hinaus verlängert und abgesichert. Ebenso können Wartezeiten auf einen ambulanten Therapieplatz durch die begleitende Onlinebehandlung überbrückt werden, wobei der Patient bis dahin immer einen konstanten Ansprechpartner hat.

Alle anderen Patienten können bei Ihrer Krankenkasse einen Kostenübernahmeantrag stellen, um die Kosten für den Zugangsschlüssel für deprexis® 24 erstattet zu bekommen.

Ein entsprechendes Formular für Ihre Krankenkasse finden Sie hier
Cookie-Info:

Zur Verbesserung unseres Angebots verwenden wir Cookies, die uns die statistische Auswertung der Nutzung unserer Webseite ermöglichen. Zudem setzen wir Cookies, um sicherzustellen, dass registrierte Nutzer auch über das Ende einer Browser-Sitzung hinaus eingeloggt bleiben können. Durch die weitere Nutzung dieser Website (etwa indem Sie auf einen Link auf dieser Webseite klicken), oder durch Anklicken der nebenstehenden Schaltflächen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern oder Ihre Einwilligung widerrufen.
Ja, einverstanden
Weitere Informationen